Lucia in Lustadt

Heute ist es wieder soweit: Lucia, die Lichterkönigin, kommt in Schweden am frühen Morgen in viele Kirchen und inzwischen auch nach Hause zu vielen Familien. Überall in Schweden sind junge Mädchen in weißen Gewändern, einem roten Band um die Taille, einer Lichterkrone auf dem Kopf und einer Kerze in der Hand singend unterwegs. In der Familie spielt traditionell die älteste Tochter die „Sankta Lucia“. In ihrem Gefolge eine Schar von Jungfern mit glitzernden Armreifen und Sternenknaben, die spitze Hüte mit  goldenen Sternen tragen. Den Schluss der Prozession bilden Wichtel, alle zusammen wollen die dunkle Nacht im Norden Europas mit ihrem Licht aufhellen.
Neben den Kerzen und weißen Gewänder gehört zu einem richtigen Lucia-Fest das Singen von Lucia- und Weihnachtsliedern und natürlich die Lussekatter, die Lusse- oder auch Teufelskatzen, ein Safrangebäck mit Rosinen. Das wichtigste Lied ist die schwedische Variante von „Santa Lucia“, das bei uns eher in der italienischen Variante bekannt ist. (mehr zu Lucia)

Wer selbst nicht in Schweden einer Lucia begegnen kann, der hat die Möglichkeit, sich die Lucia-Feierlichkeiten mit Musik und Texten im schwedischen Fernsehen svt.se anzuschauen. Dort gibt es die Lucia-Sendung  aus der Kungsholm Kyrka auch noch bis 12. Januar  in der Mediathek zu sehen. Mit dabei der Kungsholmens gymnasiums kammarkör mit drei Solisten und Schüler mit selbstgeschriebenen Gedichten.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s